Glasfaserstecker für extreme Umweltbedingungen

Optische Stecker basierend auf Expanded-Beam-Technologie

tde - Linsenstecker

Dortmund, 15. Dezember 2009. Durch Linsenstecker-Technologie (Expanded Beam) wird die Nutzung von Glasfaserverkabelungen in rauesten Umgebungsbedingungen möglich. Linsenstecker sind im Vergleich zu herkömmlichen Steckverbindungen weit weniger anfällig gegen Verschmutzung, Staub, Erschütterung und Vibration, was sie für den Einsatz in rauen Umgebungen (Harsh-Environment) wie zum Beispiel in Militär-, Broadcast- oder Industriebereichen besonders geeignet macht.

Die Glasfaser gilt als zerbrechliches und empfindliches Übertragungsmedium. Herkömmliche physikalische Glasfaser-Steckverbindungen sind äußerst empfindlich gegen Verunreinigungen und bereits kleinste Schmutzpartikel im Stecker genügen, um die Datenübertragung zu stören. Um diese Schmutzanfälligkeit zu minimieren, wurden so genannte Linsenstecker entwickelt. Sie werden dort verwendet, wo andere Komponenten längst den Dienst versagen.

„Wie in allen Produkten setzt tde auch im Bereich der Linsenstecker nur höchste Qualität ein und legt besonderen Wert auf zukunftssichere Verkabelungssysteme, um dem Kunden Planungssicherheit für die nächsten 10-15 Jahre zu verschaffen“ so André Engel, Geschäftsführer der tde – trans data elektronik GmbH.


Eingesetzt werden Linsenstecker verschiedener Baugrößen und Kanalzahlen - derzeit mit bis zu 24 Kanälen. Außerdem werden Steckverbinder verwendet, die breitbandig nutzbar sind und so für Wellenlängen zwischen 850 und 1310 Nanometer (nm) bei Multimode und 1310 bis 1550 nm bei Singlemode optimiert sind.

tde kann sowohl kompatible Steckverbinder zu gängigen Linsensteckverbindern, als auch „optische Linsen-Kontakte“ in den Größen 8, 12 und 16 für die Nutzung in verschiedenste Steckertypen liefern, so dass auch modular elektrooptisch gemischte Verbindungstechnik angeboten werden kann. „Diese Modularität und Vielfalt an schweren optischen Steckverbindern ist derzeit wohl einzigartig in Europa oder sogar weltweit“, sagt Andre Engel.

 

Das Linsenstecker-Prinzip

Linsenstecker basieren auf dem Prinzip der Strahlaufweitung. Dabei wird der am Ende eines Glasfaserkabels austretende Lichtstrahl durch eine Kugellinse um das 140- (MM50µ) bis 2400-fache (SM 9µ) seiner Ursprungsgröße vergrößert und parallelisiert. Beim Auftreffen auf eine gegenüberliegende Kugellinse fokussiert diese den Lichtstrahl wieder auf die Faser. Diese Aufweitung des Lichtsignals unter Vermeidung eines physikalischen Kontaktes der Endflächen macht die Steckverbindung unempfindlich gegenüber Umwelteinflüssen wie Verschmutzung, Staub, Erschütterung oder Vibration.

Die von tde eingesetzten Linsenstecker sind sehr einfach ohne spezielles Equipment zu reinigen und auch im nicht gesteckten Zustand IP67 geschützt. Daher sind die Steckverbinder besonders geeignet für anspruchsvolle Umgebungsbedingungen, vom Militärbereich über Industrieaußenanlagen bis hin zu küstennahen Off-Shore- oder Bergbaubereichen.


Sonderlösungen für den Harsh-Environment-Einsatz

„Da keine Anwendung wie die andere ist, entwickelt und fertigt tde den Kundenbedürfnissen entsprechend maßgeschneiderte Verkabelungslösungen, die auch in Kleinserien kostengünstig angeboten werden können“, erklärt André Engel.

 

Über die tde –trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreich agierendes Unternehmen im Bereich Daten- und Kommunikationstechnik ist die tde - trans data elektronik GmbH auf die Herstellung und Distribution von Netzwerkkomponenten spezialisiert. Mit einer äußerst hochwertigen Produktpalette an Kupfer- und Glasfaserkabeln inklusive den entsprechenden Anschlusstechniken bietet der erfahrene Netzwerkexperte Komplettlösungen in den Anwendungsfeldern LAN, SAN und WAN für die Industrie und die Telekommunikationsbranche. Zudem bietet die t d e als Systemanbieter auch die komplette Planung und Installation von Netzwerken aus einer Hand. Weitere Informationen unter: www.tde.de

 

Unternehmenskontakt

tde - trans data elektronik GmbH, André Engel, Lingener Str.2, D-49626
Bippen/Ohrte, Tel. +49 231 160480, Fax +49 231 160933 , info@tde.de,
www.tde.de


Pressekontakt

epr-elsaesser public relations, Cornelie Elsässer, Tel: +49 - (0)821 - 408
8397, ce@epr-online.de, Mona Moser, Tel: +49 - (0)821 - 408 5429,
mm@epr-online.de, www.epr-online.de

 

Zurück