tde präsentiert neues tML-Xtended-Verkabelungssystem zur einfachen und schnellen Migration auf 40/100 GbE

tde – trans data elektronik erweitert hochkompaktes tML – tde Modular Link-System um neues LWL-Modul für hohe Übertragungsraten

tde präsentiert neues tML-Xtended-Verkabelungssystem zur einfachen und schnellen Migration auf 40/100 GbE
tde präsentiert neues tML-Xtended-Verkabelungssystem zur einfachen und schnellen Migration auf 40/100 GbE

Dortmund, 01. Oktober 2014. Die tde – trans data elektronik, Vorreiter auf dem Gebiet der LWL-Mehrfasertechnologie, liefert ab sofort das erfolgreiche tML – tde Modular Link-Verkabelungssystem in der erweiterten Version tML-Xtended. Das patentierte System ist ausgestattet mit einem neuen LWL-Modul, das eine extrem einfache und schnelle Migration auf 40 und 100 GbE erlaubt. Das Besondere: Vor und nach der Migration kann der Netzwerktechniker auf beiden Seiten mit identisch belegten Komponenten und Patchkabeln arbeiten. Dies vereinfacht die Bevorratung und auch die Handhabung der Netzwerkanlage. Gedanken über Belegungen sind demnach nicht mehr nötig.

Umstieg leicht gemacht

„Mit unserem neuen tML-X-Modul entsprechen wir dem Wunsch unserer Kunden nach einfachster Migration zu höheren Übertragungsraten“, sagt André Engel, Geschäftsführer der tde. Bislang mussten Anwender im Zusammenhang mit den bekannten normierten Modulbelegungsmethoden A, B und C mit unterschiedlichen Modulen oder Patchkabeln arbeiten. In der Praxis führte dies zu einem extrem komplizierten und fehleranfälligen Handling. „Unser tML-X-Modul setzt durch eine neue innovative Belegung genau hier an. Das Fazit ist eine auf beiden Seiten einheitliche Belegung der Module und Patchkabel - und dies auch nach einer Migration zu 40 oder100 GbE. Der Kunde muss sich zu keinem Zeitpunkt mehr Gedanken über Belegungen machen“, fährt Engel fort.

 

LWL-Modul für hohe Übertragungsraten

Das tML-X-Modul baut auf dem tML-HD-Modul auf. Es besitzt 12x LC Duplex-Anschlüsse auf der Vorder- und 2x MPO/MTP-Anschlüsse mit jeweils 12 Fasern auf der Rückseite. Die 12x LC Duplex-Anschlüsse sind in zwei zueinander gespiegelten Reihen mit jeweils 6x LC Duplex angeordnet. Zum Einsatz kommen tML–LWL-Trunkkabel MPO-/MTP mit Typ B Belegung. Die Belegung in dem Modul entspricht grundsätzlich der Methode B nach EIA/TIA 568.C. Zur einfachen Handhabung hat tde die beiden unterschiedlichen Belegungen nun in einem Modul integriert. Die Typ-B-Belegung der Trunkkabel garantiert später eine extrem einfache Migration zu 40/100GbE.

„Wir erreichen die gewünschte Kreuzung der Fasern, indem wir auf einer Seite das Modul um 180 Grad gedreht einbauen und die beiden MPO-Stecker rückseitig tauschen „Da jeweils eine Faser vom Sender zum Empfänger der Transceiver gehen muss, wird im LWL-Link immer eine Kreuzung der Fasern erreicht“, erklärt André Engel. „Mit dem tML-Xtended wird unser erfolgreiches tML-Verkabelungssystem wieder einmal um ein weiteres Alleinstellungsmerkmal erweitert. Es gibt am Markt kein einziges Produkt, das vergleichbar ist. Allein schon die Packungsdichte mit 96x LC Duplex Ports auf einer Höheneinheit wird bislang von Niemanden erreicht“, fährt Engel fort.

 

Das tML – tde Modular Link-System

tML ist ein patentiertes, modular aufgebautes Verkabelungssystem, das aus den drei Kernkomponenten Modul, Trunkkabel und Modulträger besteht. Die Systemkomponenten sind zu 100 Prozent in Deutschland gefertigt, vorkonfektioniert und getestet. Sie ermöglichen vor Ort - insbesondere in Rechenzentren aber auch in industriellen Umgebungen - eine Plug-und-play-Installation innerhalb kürzester Zeit. Das Herz des Systems sind die rückseitigen MPO/MTP- und Telco-Steckverbinder, über die mindestens sechs Ports mit 10 GbE beziehungsweise GbE-Performance auf einmal verbunden werden können. Es gibt LWL- und TP-Module, die sich zusammen in einem Modulträger mit sehr hoher Portdichte gemischt einsetzen lassen.

 


Über die tde –trans data elektronik GmbH

Als international erfolgreiches Unternehmen ist die tde - trans data elektronik GmbH seit mehr als 20 Jahren auf die Entwicklung und Herstellung skalierbarer Verkabelungssysteme für größte Packungsdichten spezialisiert. Auch das Kernforschungszentrum CERN vertraut auf das Know-how des Technologieführers in der Mehrfasertechnik (MPO). Das Portfolio „Made in Germany“ umfasst komplette Systemlösungen mit Schwerpunkt Plug&Play für High-Speed-Anwendungen im Bereich Datacom, Telecom, Industry, Medical und Defence. tde bietet mit einer eigenen Service-Abteilung Planungs- und Installationsleistungen aus einer Hand und unterstützt den „European Code of Conduct“ für Energieeffizienz in Rechenzentren. Mehr unter: www.tde.de

 

Unternehmenskontakt

tde - trans data elektronik GmbH, Vertriebsbüro Dortmund, André Engel, Im Defdahl 233, 44141 Dortmund, Tel. +49 231 160480, Fax +49 231 160933, info@tde.de, www.tde.de

 

Pressekontakt

epr-elsaesser public relations, Schaezlerstraße 38, 86152 Augsburg, Cornelie Elsässer, Tel: +49 - (0)821 – 4508 7910, ce@epr-online.de, Frauke Schütz, Tel: +49 – (0)821 – 4508 7916, fs@epr-online.de, www.epr-online.de

 

Zurück